Alternative Fakten bei der NZZ
bildung

Der ODEC setzt sich vehement gegen öffentliche Fehlinformationen und pauschale Herabsetzung der Höheren Berufsbildung ein. Deshalb haben wir zum kürzlich erschienenen NZZ-Artikel „Governance und Aufsicht in der höheren Berufsbildung – der Bund muss genauer hinschauen“ dezidiert Stellung genommen und einen Leserbrief verfasst, dessen Wortlaut Sie nachfolgend finden. Wir möchten Sie ermuntern: Melden auch Sie sich zu Wort, wenn Sie falschen oder mangelhaften Informationen zur Stufe HF oder generell zur Höheren Berufsbildung begegnen. Inputs nehmen wir auch gerne über info [at] odec [dot] ch entgegen - und bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

 

 

Liebe NZZ

Wie haben wir uns gefreut, als die NZZ endlich einmal das Thema Höhere Berufsbildung aufgriff. Wir haben uns zu früh gefreut. Denn der Artikel „Governance und Aufsicht in der höheren Berufsbildung – der Bund muss genauer hinschauen“ weist frappante Mängel auf. 

Erstens: Bei der Ausbildungsstufe Tertiär B handelt es sich mitnichten um eine akademische Stufe. Es handelt sich um die Höhere Berufsbildung, welche sich durch ihren hohen Praxisbezug auszeichnet und sich hauptsächlich an den Bedürfnissen der Wirtschaft orientiert. Ihre Abschlüsse sind den Hochschulabschlüssen zwar in den gängigen Bildungsklassifizierungssystemen ebenbürtig, trotzdem ist es absolut falsch zu behaupten, der Bund fördere die Akademisierung, wenn er die Höhere Berufsbildung fördert.

Zweitens: In Ihrem Artikel haben Sie ein einziges Beispiel zur Hand, das angeblich zeigen soll, dass in der Höheren Berufsbildung nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Zu behaupten, dass in der Höheren Berufsbildung generell einiges schief läuft, ist tendenziös. Damit hauen Sie alle Akteure auf dieser Bildungsstufe in die Pfanne, zu der nämlich auch die Höheren Fachschulen gehören, deren Absolventen unser Verband vertritt.

Drittens: Sie stellen in mehr als einem ganzen Abschnitt nur Fragen. Die Öffentlichkeit braucht jedoch Antworten, die aufzeigen, warum nicht nur die Hochschulen, also die Stufe Tertiär A, sondern auch die Höhere Berufsbildung, Tertiär B, von enormer Wichtigkeit für das Wohl der Schweiz sind.

Richtigkeit, Transparenz, Quellenvielfalt: Es wäre wünschenswert, dass Sie diese Qualitätskriterien wieder höher gewichten.


22.05.2018 Update: Die NZZ hat unseren Leserbrief (Originaltitel: Alternative Fakten bei der NZZ) veröffentlicht. Aber: Sie hat einen anderen Titel publiziert („Die falschen Fachleute produziert?“), der keinen Bezug zum Inhalt hat und ihn ausserdem in Anführungszeichen gesetzt, als wäre es ein Zitat. Das schadet unserer Glaubwürdigkeit, sieht es doch so aus, als wäre auch der Titel Teil des Leserbriefs. Absicht oder Versehen? 

Alternative Fakten - Titel