News

Sie produzieren Energie, damit wir zuhause Strom nutzen können; die Kernkraftwerke in der Schweiz. Um solche Anlagen sicher betreiben zu können, braucht es Menschen, die diese Anlagen lenken. Dafür ist der Techniker HF «Grossanlagenbetrieb» zuständig.
Welche Möglichkeiten durch einen HF-Abschluss wahrgenommen werden können, beschreibt Marc Huber eindrücklich in diesem Interview. Als Firmenteilhaber und Geschäftsführer möchte er den HF-Abschluss in der Wirtschaft und Politik noch besser verankern und setzt sich auch innerhalb des ODEC dafür ein.
Alle zwei Jahre führt der ODEC eine grosse Umfrage unter den HF-Diplomierten und -Studierenden mit Schwerpunkt «Saläre» durch. Zudem liefern auch Themen wie, Arbeitsplatz und -umgebung, Digitalisierung und Homeoffice wichtige Aussagen für den gesamten HF-Bereich. Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zu unserer Umfrage:
Ursprünglich waren ein paar Monate in China geplant. Nun arbeitet und lebt René Limacher bereits zwölf Jahre in Shanghai. Ein spannender Bericht über seinen Werdegang, seine Erfahrungen, über Unterschiede in Geschäftspraktiken, Alltagssituationen und im Umgang mit Pandemien.
Das Team der Professur für Bildungssysteme begleitet jährlich rund ein Dutzend Länder und US-Bundesstaaten bei der Reform ihrer Bildungssysteme. Aufgrund der Corona-Krise fand dieser in einem Online-Modus statt. Die vorliegende Kolumne gibt einen Überblick über die Wirkungen dieses Reformlabors sowie einen Einblick in ausgewählte Reformen, welche trotz Pandemie weitergeführt werden konnten.
Update Projekt «Positionierung HF»: Den Einbezug einer so breit ausgelegten Stakeholdergruppe, damit alle ihre (eigenen) Interessen einbringen können, hat es noch nie gegeben. Wie gross bleibt danach der Spielraum, in dem sich die Stufe HF besser positionieren darf?
​Tanz kann viele Bedeutungen haben – als Hobby, als Leidenschaft, als Ausdrucksweise. Tanz ist aber auch eine Berufung. So auch für HF-Absolventinnen und -Absolventen der Fachrichtung Bühnentanz. «Bühnentanzende HF bringen viel mehr mit. Denn nebst Tanzen ist weit mehr nötig, um in der Kunstwelt eine erfolgreiche Karriere hinzulegen», erzählt uns Frank Rutishauser.
Die Coronakrise hält die Schweiz seit März in Atem. Auch Lehrbetriebe und Lernende haben mit der Corona-Situation zu kämpfen. Der heutige Beitrag informiert über erste Befunde seit dem Shutdown. Während des Shutdowns konnte etwa ein Drittel der aktuellen Lernenden den betriebspraktischen Teil der Ausbildung entweder nicht oder nur in einer alternativen Form durchführen.